» Herzlich Willkommen!
Wir sind ein Twilight Forum, welches seine Gründung im Februar 2019 hatte und seine Story im Jahr 2041 ansetzt. Was 35. Jahre nach den Geschehnissen auf der Lichtung in Forks ist. Wir haben uns dazu entschlossen in der Szenentrennung zu schreiben und haben uns für die Übersicht und das leichtere Zusammenfinden dazu entscheiden nur mit sieben Covens/Packs zu agieren. Olympic Coven, Volturi, Canadian Coven, Russian Coven, Quileute Pack, Makah Pack und dem Vanir Pack.
» Kalender & Events
Unsere aktuelle Inplay Zeit ist: Mitte Januar bis Ende Februar 2041

Aktuell haben wir kein Event!

Vollmondnächte im Jahr 2041 Samstag, 16. Februar ; Sonntag, 17. März ; Dienstag, 16. April ; Donnerstag, 16. Mai ; Freitag, 14. Juni ; Samstag, 13. Juli ; Montag, 12. August ; Dienstag, 10. September ; Mittwoch, 9. Oktober ; Freitag, 8. November ; Samstag, 7. Dezember
» Wetterbericht
Seit fünf Jahren liegt wieder richtig Schnee, teilweise ist mit Neuschnee von bis zu einem Meter zu rechnen und mit starken Schneeverwehungen. In Teilen Russlands ist mit extremer Kälte zu rechnen und Glatteisgefahr. In Amerika und Kanada werden die kalten Temperaturen noch länger anhalten und es immer wieder zu Schneefällen oder Schneeverwehungen kommen.
» News zur aktuellen Inplay Zeit
Im Januar 2041, der Alpha der Kinder des Mondes Sigurd Vanir lebte bereits seit einem Jahr schon mit seinem Bruder in Forks, unbemerkt neben den Gestaltwandler in LaPush, diese aber immer am beobachtend. Er ließ diese nicht aus den Augen, so bekam er auch davon Wind, dass die Cullens - Vampire - zurück nach Forks kommen wollten. Dieses würde zur folge haben, dass das Rudel mehr in Forks sein würde und damit war der Vanir nicht einverstanden. Er suchte zu Beginn das Gespräch zu Sam, doch dieser tat das ganze als einen Irrglauben ab. Er glaubte nicht an Kinder des Mondes oder vielmehr er hatte noch nie von ihnen gehört und machte deutlich, dass sie Forks betreten würden, wann es ihnen gefallen würde und auch wie. Selbst wenn dieses in einem Kampf enden würde. Die Kinder des Mondes zogen sich in weiser Voraussicht zurück und Sigurd plante den Angriff. Er sammelte sein Rudel zusammen, nicht weil er sie alle dafür brauchte, sondern weil er klar stellen wollte wer hier das sagen hatte. In einer Vollmondnacht griffen sie schließlich geschlossen die Gestaltwandler an und töteten dabei einige von ihnen, besonders die welche sich seit fast 35. Jahren nicht mehr verwandelt hatten, aber auch Jacob und Sam. Story
#1

Renata Volturi - Gute Freundin

in Weibliche Gesuche 21.02.2021 18:56
von Chelsea Volturi | 58 Beiträge
avatar
Schreibweise 1. Person
Postingverhalten unterschiedliche, je nachdem wann mein RL es erlaubt
Online Zeiten Nur am Wochenende




• NAME: Chelsea Volturi; • WESEN: Vampir; • ALTER: ca. 3141 Jahre;
• COVEN/PACK: Volturi; • GABE: Manipulation von Beziehungen;

• AVATAR: Elizabeth Chase Olsen;
( Bitte schreibt hier den gesamten Namen aus. Gerne kann dazu auch ein Gif eingefügt werden. )



• DEINE STORY
( Es genügt wenn hier der relevante Teil für das Gesuch drin steht. Mindestens jedoch 200 Wörter. )

Chelsea ist ein Name, welcher in der Welt der Vampire durchaus bekannt ist und vor welche man sich gewiss auch warnt. Denn sie ist es welche Beziehungen manipulieren kann und dafür sorgte, dass einige bei den Volturi auch bei diesen bleiben. Doch nur wenige kennen die Frau welche hinter den Erzählungen steht. Charmion Petriakis geboren in Zakros auf Kreta einer Insel welche zu Griechenland gehört. Ihr Familie waren Schiffsbesitzer und Geldverleiher wodurch es ihr an nichts mangelte und sie mit zu der höheren Gesellschaft gehörte. Genau dieses spiegelte sich auch in ihrem Freundes und Bekanntenkreis wieder, den Feierlichkeiten gehörten mit zu ihrem Alltag. Dabei war Charmion eher die Art von Mensch, welche eine Begabung dafür hatte andere dazu zu bringen sich zu mögen oder einen erbitterten Streit zu beenden. Sie fand einfach die richtigen Worte und wohl auch die richtigen Berührungen oder Blicke welche sie brauchte um das ganze auch ins Rollen zu bringen. Es war wie eine Gabe, ganz so als wäre sie dafür bestimmt dafür zu sorgen, dass es um sie herum weniger Streitigkeiten und Feindseligkeiten gibt. Das sie damit die Aufmerksamkeit von einem Mann auf sich zog, welcher ihr Leben verändern würde wusste sie zu dem Zeitpunkt nicht. Ihre Eltern hatten wie es üblich war einen Verlobten für sie Gesucht, dieser war auch der erste Mensch, welcher sie nicht mochte. Etwas was offenbarte, dass ihr Talent auch in eine andere Richtung zu funktionieren schien. Charmion mochte ihren Verlobten nicht und machte es auch deutlich. Sie ging ihm aus dem Weg und zeigte ihm die kalte Schulter. Sie schaffte es sogar sich um eine Hochzeit herum zu drücken, viel eher bestand dieses einer Tatsache, dass sie es beide schafften zu beschäftigt zu sein oder nicht am selben Ort um überhaupt eine Hochzeit durchzuführen.
In dieser Zeit lernte sie auch Aro kennen als sie achtzehn Jahre alt war. Ein Mann welcher sie faszinierte, er wirkte so perfekt aber auf eine gewisse Weise auch kryptisch. Es wirkte immer so als würde er etwas vor ihr geheim halten und es ihr zwar sagen wollen aber nicht können. Es dauerte fast vier Jahre ehe sie davon erfuhr oder eher das Angebot annahm welches Aro ihr unterbreitete, genau drei Tage vor ihrer Hochzeit vor welcher sie sich nicht mehr drücken konnte gab er ihr einen Ausweg. Versprach ihr sie müsste nicht heiraten und könnte frei von ihrem Leben sein. Ohne zu zögern nahm sie das Angebot an ohne zu wissen um was es wirklich ging nur um zu entkommen. Hätte sie damals genau gewusst was sie erwarten würde, hätte sie sich Rückblickend wieder so entschieden. Um mit Aro mitzugehen und ihre Familie und Freunde für immer zu verlassen. Auch wenn die Verwandlung nichts war, was sie noch einmal durchmachen wollte. Die Schmerzen waren so präsent in ihrem gesamten Körper gewesen als würde sie bei Lebendigen Leibe verbrennen, dass sie jegliches Zeitgefühl verloren hatte. Danach kam jedoch das Hochgefühl, ihre Sinne waren Geschärft und sie sah die Welt durch völlig neue Augen. Etwas was sie faszinierte aber auch etwas einschüchternd, sie konnte mehr sehen als zuvor, die Stimmen im Raum neben sich hören und hatte Hunger. Am schlimmsten war nach dem erwachen der Hunger er war so präsent in ihrem Kopf, dass er alles andere zur Seite schob. All das was sie sonst noch wahrnehmen konnte schien erst wieder aufzutauchen, als sie ihren Hunger gestillt hatte. Sie konnte nicht einmal so schnell reagieren wie ihre Instinkte es taten als ihr der Geruch von Blut in die Nase stieg und sie das Herz schlagen hörte. An den ersten Menschen welchen sie tötete kann sie sich heute nicht mehr wirklich erinnern, aber daran was sie mit ihrer Gabe, welche sich gebildet hatte, als erstes tun sollte. Marcus an die anderen Meister zu binden und so dafür sorgen, dass er weiter leben wollte. Sie tat es Aro als Dank gegenüber, denn sie sieht ihn als ihren retter an, welcher sie vor dem Leben bewahrte welches sie nicht führen wollte. Es war zu beginn kompliziert ihre Gabe zu benutzen, sie hörte auf die Worte von Aro und erkannte das es so war wie Bausteine neu anzusortieren. Sie zu einem neuen Turm zusammen zu fügen. Doch Marcus war über die Jahre nicht der einzige Vampir welchen sie an die Volturi band und dafür sorgte, dass sie sich freiwillig anschlossen. Auch wenn man nicht wirklich von freiwillig sprechen konnte. Immerhin war es der Einfluss von Chelsea welche die Vampire dazu brachte sich ihnen anzuschließen. Was sie aber auch zu einem wichtigen Teil der Volturi macht. Etwas was sie weiß und ab und an auch für ihren Vorteil nutzt um die eine oder andere Freiheit zu bekommen. Doch übertreiben würde sie dieses niemals, sie sieht Aro immer noch an den an welcher sie vor dem Leben bewahrte welches ihre Eltern gegen ihren Willen für sie ausgesucht hatten und steht den Volturi daher loyal gegenüber.
Im Jahre 1267 lernte sie bei einer Jagd Afton kennen, einen Nomaden welcher in derselben Gegend unterwegs war wie Chelsea. Es war liebe auf dem ersten Blick und genau so fühlt es sich für die Vampirin auch noch heute an. Aber es war auch das erste und einzigste Mal, dass sie später zurück kam. Sie hatte die Zeit einfach vergessen in der Gegenwart des anderen Vampires. Im Nachhinein betrachtet war es ein fehler gewesen, denn Demetri und Felix waren es gewesen welche Chelsea schließlich suchten und zurück ins Schloss brachten. Afton konnte sich dabei dank seiner Gabe vor den beiden anderen Verstecken und griff nicht ein. Sie nahm an, dass es daran gelegen haben muss das sie Demetri und Felix kannte und diese offensichtlich zu den Volturi gehörten. Sie wurde von den beiden direkt zu Aro gebracht. Chelsea entschuldigte sich bei ihm und erklärte, dass sie die Zeit aus den Augen verloren hatte, weil die Jagd komplizierter wurde als sie angenommen hatte. Sie wusste nicht warum, doch sie wollte Afton schützen aus sorge Aro würde diesem etwas antun weil er fürchtete Chelsea wegen diesem zu verlieren. So brachte sie Afton erst im Jahr 1269 zu den Volturi, nachdem sie sich sicher war das sie ihn wirklich liebte und Aro ihr wieder soweit vertraute um zu wissen, dass sie so einfach nicht gehen würde und es wirklich nur ein Versehen, wie auch eine einmalige Sache war. So bat sie Aro darum, dass Afton teil der Garde werden sollte, auch wenn seine Gabe nicht so nützlich war wie die der anderen. Chelsea bestand fest darauf und war davon auch nicht abzubringen. Chelsea war der festen Überzeugung, dass Afton es wert war alleine weil er ihr Gefährte ist. Immerhin sollte er denselben Respekt verdienen wie alle anderen. Sie hätte es auch mit ihrer Gabe tun können, doch es war die Bitte von Afton warum sie es ließ und auch heute nicht tut. Sie liebt diesen Mann und genießt es ihn um sich zu haben aber auch, dass er die Volturi als nichts falsches oder verwerfliches ansah. Es brauchte keine Gaben oder ähnliches, damit Afton bei den Volturi blieb. Er blieb schon alleine wegen Chelsea bei diesen aber auch weil er deren Überzeugung teilte.
Im Jahr 1299 heiratete sie ihren Gefährten und machte damit deutlich wie wichtig er ihr war. Sie teilt mit ihm alles und hat keine Geheimnisse vor ihm. So weiß er auch, dass sie in einem Kampf die Gegnerische Partei eher durchbricht mit ihrer Gabe und die Beziehungen untereinander neu anordnet. Vampire mit interessanten Gaben versucht sie an die Volturi zu binden oder aber die Schuldigen von den Unschuldigen zu trennen um zu verhindern, dass unnötig viele Vampire unter dem Urteil der Volturi leiden müssen. Über die Jahre ist sie damit immer geschickter geworden und es erfordert nicht mehr so viel Anstrengung wie zuvor. Chelsea hat sich so sehr daran gewöhnt, dass sie so immer zu ihrem Ziel kommt, dass sie bei der Begegnung mit den Cullens wütend geworden ist als sie an keinen der Vampire gelangen konnte. Sie hasst Bella für ihre Gabe und hat dieses bisher nur Afton gegenüber erwähnt, welcher es auch mitbekommen hatte.



• EURE SCHREIBPROBE

Ihr müsst keine einfügen, ihr könnt diesen Teil auch leer lassen. Ansonsten gehört diese hier rein.





• BEZIEHUNG ZUM SUCHENDEN: Gute Freundin, wenn nicht sogar beste Freunde;

• NAME: Renata Volturi;
• WESEN: Vampir; • ALTER: 801. Jahre (1240 Geboren);
• COVEN/PACK: Volturi; • GABE: Schutzschild;

• AVATAR: Eiza González .} Kein muss, ist nur ein Vorschlag von mir;
( Bitte schreibt hier den gesamten Namen aus. Gerne kann dazu auch ein Gif eingefügt werden. )



• GEMEINSAME STORY:
( Hier könnt ihr einen Text schreiben oder auch Stichwörter, doch es sollten mindestens 200 Wörter sein oder 10 Stichpunkte. )

Sie wurde um 1240 auf Malta geboren. Renata wurde in einer ungewöhnlichen, sehr vampirfreundlichen Familie aufgezogen, aus der über die Jahrehunderte hinweg schon mehrere Vampire hervorgegangen sind, darunter auch, viele Jahre nach Renata, eine Nomadin namens Makenna. Renata wurde von ihrem Urahn Großonkel Luca an ihrem zwanzigsten Geburtstag verwandelt. Eigentlich hatte sie ihm dabei helfen wollen, den Fortbestand ihrer eigenen Vampirlinie zu sichern und zu schützen, aber angesichts ihres Talents zog sie bald die Aufmerksamkeit der Volturi auf sich und wurde eingeladen, sich ihnen anzuschlißen. Luca, der jeden Ärger mit den Volturi vermeiden wollte - durch den Umgang mit seiner menschlichen Verwandschaft bewegte er sich ohnehin schon in einer Grauzone - ermunterte sie dazu. Dank Chelseas Einwirkung wurde Renata ein besonders loyales Mitglied der Volturi, insbesondere Aro gegenüber, der Chelsea dazu brachte, Renata ausschließlich an ihn zu binden statt an alle Anführer des Clans. Diese Bindung ist so eng, dass Renata bereit wäre, für Aro zu sterben. Wenn er Volterra verlässt, weicht sie nicht von seiner Seite. Man könnte sogar sagen, dass Renata Aro liebt.



• SCHREIBPROBE:
Ja, aus der Sicht des Charakters [X] Nein [_] Ein alter reicht mir [_] Probeplay [_]

• SCHLUSSWORT:
Zum Schluss möchte ich noch los werden, dass du unter den Volturi so wie Chelsea zu denen gehörst die eher selten bis gar nicht das Schloss verlassen. Oftmals geschieht dieses nur im Beisein der Meister oder anderer Wachen. Wir sind besonders für Aro zu wichtig als das er das Risiko eingehen würde.
Ebenso würde ich mich sehr freuen, wenn ich dich bald finden würde und nicht mehr all zu alleine zwischen all den neuen Vampiren bei den Volturi stehe. Auch brauche ich dringend eine Freundin an meiner Seite.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste und 1 Mitglied, gestern 15 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 866 Themen und 20200 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Siwon Russian Coven
Besucherrekord: 96 Benutzer (18.03.2019 03:04).

disconnected Breaking Talk Mitglieder Online 0
Impressum | 2019- © Breaking Dawn | Designer: Louise R. Sinha | Administratoren: Louise R. Sinha, Kilian Moore, Mary Alice Brandon Cullen, Undercover Dog
Xobor Forum Software von Xobor